Österreich

In Österreich beschäftigen sich Bildungseinrichtungen und -behörden, Länder, Kommunen und NGOs mit dem Thema Mehrsprachigkeit in Schulen. Im Vordergrund steht das Bemühen, mit der sprachlichen Vielfalt bewusst, reflektiert und produktiv umzugehen und den muttersprachlichen Unterricht weiterzuentwickeln. Dazu werden Bildungsangebote gesetzt, (mehrsprachige) Praxismaterialien entwickelt und Lehr- und Betreuungspersonen für den Umgang mit sprachlicher Vielfalt sensibilisiert. Hier finden Sie eine Auswahl dieser Einrichtungen, die meist untereinander vernetzt sind.

Pädagoginnen- und Pädagogenbildung

NCoC BIMM – Bildung im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit

Das NCoC Bildung im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit – BIMM ist das Netzwerk der Pädagogischen Hochschulen Österreichs zur Förderung der Qualitätsentwicklung und Professionalisierung in den Themen Interkulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit.



BIMM

Ko.M.M.M. – Kompetenzstelle für Mehrsprachigkeit, Migration und Menschenrechtsbildung der Pädagogischen Hochschule Wien

Initiativen zu den Themenfeldern, die eine schulpraktische und wissenschaftlich fundierte Auseinandersetzung mit den Schwerpunkten unterstützen. Bildungsangebote für den Erstsprachenunterricht.



Ko.M.M.M.

Zentrum für Sprachliche Vielfalt und Transkulturalität der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich

Zusammenschluss von Forschenden und Lehrenden unterschiedlichster fachlicher Zugehörigkeit, die an der PH OÖ zu den Themen Migration und sprachliche Heterogenität in Bildungskontexten arbeiten.



ZfSV