Materialien des ÖSZ zum produktiven Umgang mit Mehrsprachigkeit

Dober dias! Buenos dan!

KIESEL-Broschüre mit Vorschlägen für Sprachenworkshops und Sprachenfeste sowie Tipps zum gelungenen Umgang mit Mehrsprachigkeit. Holen Sie sich Anregungen, um das Thema „Sprachenlernen und Mehrsprachigkeit“ mit Ihren Schüler/innen spannend und kreativ aufzugreifen.

Viele Schulen nützen den Europäischen Tag der Sprachen für eine anregende Auseinandersetzung mit Mehrsprachigkeit.



Broschüre

Handreichung zum guten Umgang mit schulischer Mehrsprachigkeit

Schule in Österreich ist mehrsprachig. Die Klassenzimmerrealität hat sich dabei, wie so oft, schneller verändert als die Praxis der Ausbildung. Diese kompakte Publikation will Lehrer/innen helfen, Prozesse der sprachlichen Entwicklung ihrer Schüler/innen besser zu verstehen, und bietet neben einem theoretischen Einführungsteil Praxisvorschläge und Anregungen für einen produktiven Umgang mit Mehrsprachigkeit in Schulen und einen Workshop-Leitfaden, mit dem zum Beispiel ein Schulteam an der Sensibilität im Umgang mit Mehrsprachigkeit arbeiten kann.

Hinweis: Das Kapitel 2.1 – Rechtliche Rahmenbedingungen – ist durch die Entwicklung der neuen Lehrpläne für den Pflichtschulbereich und die Einrichtung von Deutschförderklassen nicht mehr ganz aktuell. 



Handreichung

Viele Sprachen? Kein Problem!

Mit einem Faltplakat und einem Leitfaden bietet das ÖSZ Tipps und Hintergrundinformationen zum Umgang mit Mehrsprachigkeit und zur Schaffung von sprachenfreundlichen Umgebungen. Zielgruppen: Mitarbeiter/innen in Jugendzentren, Lehrlingsausbildner/innen, Nachwuchsfußballtrainer/innen und Schulteams.

  • Das Faltplakat bietet vertiefte Information und die Möglichkeit zur niederschwelligen Sensibilisierung in Umkleidekabine, Konferenzzimmer oder Teeküche. Bestellbar, solange der Vorrat reicht: office@oesz.at
  • Der Leitfaden für Trainer/innen in der Erwachsenenbildung, die einen Workshop zur Sensibilisierung für Mehrsprachigkeit durchführen wollen, bietet detaillierte Ablaufplanung und Praxisvorschläge.


Faltplakat

Leitfaden