18.11.2020

Online-Ringvorlesung

(PH Steiermark)

„Respecting the Other as Different – Developing an Anti-Bias School Ethos”

Dr.in Karmen Mlinar
Teaching Assistant of Theory of Education at the Department of Education Studies at the University of Ljubljana
 
Mittwoch, 25. November 2020, 17.00 Uhr
Livestream: https://youtu.be/7gMqYB8RUQQ
 
Die dritte Veranstaltung im Rahmen der Ringvorlesung „Lernen. Lehren. Forschen.“ wird diesmal vom Institut für Diversität und Internationales angeboten. Frau Dr.in Karmen Mlinar wird einen englischsprachigen Vortrag zum Thema „Respecting the Other as Different – Developing an Anti-Bias School Ethos“ halten, in dem sie vor allem auf Ergebnisse ihrer durchgeführten Studie an slowenischen Volksschulen eingehen wird, die gezeigt hat, wie wichtig es ist, ein vorurteilsfreies Schulethos zu entwickeln.
 
Anmeldung bis 24. November 2020 per E-Mail an daniela.samide@phst.at oder über PH-Online unter der LV-Nr. 661.8RV01.

03.06.2020

Veranstaltungshinweis: ÖDaF-Jahrestagung 2021

ÖDaF-Jahrestagung 2021 „Grammatik mit Pfiff: ästhetisch – mehrsprachig – kreativ“
Österreichischer Verband für Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule

12. März 2021, 13.00 Uhr bis 13. März 2021, 18.00 Uhr

Wien, Ettenreichgasse 45a (Haus 1), 1100 Wien

Weitere Informationen

02.06.2020

Neu! Informationsblatt Nr. 5

Die aktuelle Ausgabe des Informationsblattes Nr. 5 (Der muttersprachliche Unterricht in Österreich. Statistische Auswertung für das Schuljahr 2018/19) steht zum Download bereit.

 

11.05.2020

Fünf Bausteine umfassender sprachlicher Bildung

Mit den fünf Bausteinen umfassender sprachlicher Bildung wurde ein gemeinsamer Orientierungsrahmen für eine durchgängige Begleitung der Sprachentwicklung in Vorarlberg über die Bildungsinstitutionen hinweg geschaffen – mit vielen Beispielen guter Praxis.

Die „5 Bausteine“ bestehen aus:

  • Einer Broschüre, in der das Modell praktisch beschrieben ist,
  • Steckbriefen, die Good Practice zur Umsetzung der 5 Bausteine aufzeigen und Anregungen für den Alltag geben sowie einem
  • Selbstevaluierungsbogen für die Weiterentwicklung der Sprachförderung in der eigenen Einrichtung.

Die Unterlagen gibt es für Kindergarten, Volksschule sowie für die Sekundarstufe 1 und stehen hier kostenlos zum Download zur Verfügung.

08.05.2020

„Schatzkiste“ mit Ressourcen für Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen in Zeiten von Covid-19

Versuchen Sie als Eltern die Sprachentwicklung Ihres Kindes zu Hause zu fördern? Oder vielleicht als Sprachlehrer/in, der/die Ihre pädagogische Arbeitsweise nun an die gegebenen Online-Voraussetzungen anpassten möchte?

Die ECML (European Centre for Modern Languages of the Council of Europe)-Expertinnen und -Experten haben einen neuen Abschnitt auf deren Website erstellt, damit Sie auf einfache Weise inspirierende, forschungsinformierte und hoch moderne Ressourcen finden können – darunter Materialien für Eltern von Kindern im Vorschul- und Grundschulalter, mit einer Reihe von Aktivitäten für Lehrer/innen an weiterführenden Schulen und einigen Sprachspielen für Lernende. Die Website wird laufend ergänzt und erweitert. Wenn Sie Materialien haben, von denen Sie glauben, dass andere davon profitieren können - wird die „Schatztruhe“ gerne erweitert.

Zur Website

20.04.2020

8. Internationale Tagung Mehrsprachigkeit als Chance

23. bis 25. September 2020 in Klagenfurt (Österreich)

Die Tagungsreihe „Mehrsprachigkeit als Chance“ beleuchtet die gelebte Mehrsprachigkeit von Menschen in mehrsprachigen Regionen und Ländern aus theoretischer, didaktischer und praktischer Perspektive. Im Vordergrund stehen Fragen, wie in mehrsprachigen Regionen Europas mit sprachlichen Anforderungen im elementarpädagogischen, schulischen, hochschulischen und universitären Kontexten umgegangen wird und welchen Stellenwert die Entwicklung und Ermöglichung von sprachlichen Identitäten in Bildungseinrichtungen erhalten. Neben dem Aspekt regionaler Mehrsprachigkeit und dem Erwerb von Fremdsprachen kommen durch Migrationsbewegungen weitere Herkunftssprachen von Schülerinnen und Schülern hinzu, die in der vorschulischen, schulischen und hochschulischen Bildung Berücksichtigung finden sollen. Die Thematisierung und die kritische Betrachtung des Umgangs mit realer Mehrsprachigkeit in verschiedenen europäischen Bildungsinstitutionen sollen dazu beitragen, sprachliche Kenntnisse von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Bildungsbereich gewinnbringend für Personen und Institutionen zu nutzen.

Die in Kärnten stattfindende Tagung wird gelebte Mehrsprachigkeit auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene aufzeigen sowie theoretische, praktische und didaktische Perspektiven von Menschen in mehrsprachigen Bildungsprozessen und Ländern analysieren. Das übergeordnete Ziel besteht darin, Bildungsbeauftragte (Elementarpädagog/inn/en, Lehrer/innen, Hochschullehrende, Lehramtsstudierende) durch einen themenfokussierten und internationalen Diskurs für Mehrsprachigkeit, Identität und Bildung zu sensibilisieren. Die Tagung wird vom Land Kärnten durch das Projekt „CARINTHIja 2020“ finanziell unterstützt und findet zeitnahe zum 26. September, dem „Europäischen Tag der Sprachen" statt, um der Wertschätzung aller Sprachen und Kulturen gerecht zu werden.

Eingeladene Plenarvorträge:

  • Univ.-Prof. Dr. Jürgen Trabant, Humboldt-Universität Berlin
  • Mag.a Dr.in MA Verena Plutzar, Universitätslektorin Wien
  • Univ.-Prof. Dr. Hans-Jürgen Krumm, Universität Wien

Aktuelle Informationen zur Anmeldung sowie das Programm

17.04.2020

Arbeitsblätter Linguistische Grundlagen

Für den Einsatz von USB DaZ im Unterricht brauchen Lehrpersonen linguistisches Basiswissen. Alle, die ihr entsprechendes Wissen auffrischen oder sich selbst testen möchten, finden hier ein Lernangebot im Quizformat (Übungen inkl. Lösungen; PDF-Format).

17.04.2020

Hochschullehrgang „Sprachbewusster Unterricht“

Der Hochschullehrgang „Sprachbewusster Unterricht“ möchte Lehrerinnen und Lehrer aller Fächer, aller Schulstufen und aller Schularten die Bedeutung von Sprache für das Lernen bewusst machen.

Pädagogische Hochschule Kärnten

Start: Herbst 2020, 2 Semester, 10 ECTS

Anmeldezeitraum: 30. März bis 30. April 2020

Weitere Informationen

09.04.2020

Sprachförderung durch Musik: Händewaschen ist nicht schwer!

Bakabu ist eine Reihe von Musik-Alben mit neuen Kinderliedern, deren Texte in Zusammenarbeit mit Expert/innen aus Sprachwissenschaft und Pädagogik entstehen. Kinder erlernen dadurch spielerisch und mit Spaß die deutsche Sprache. Zielgruppe sind alle Kinder von 3-10 Jahren.

Auch im Singeland ist es nicht unbemerkt geblieben, dass Händewaschen im Moment auch für die Kleinsten unter uns von ganz großer Bedeutung ist. Und nachdem das Hantieren mit Wasser und Seife – wie übrigens alles andere auch – mit MUSIK VIEL MEHR SPASS macht, dachten Bakabu und Charlie Gru, sie zeigen es doch gleich einmal vor ...

Viel Erfolg mit dem neuen Händewasch-Song von Manfred Schweng.

Das Lied und die Noten dazu findet man auf der Website ...

Den Bakabu-Youtube-Kanal kann man auch abonnieren.

02.04.2020

Digitale Kompetenz für das Lehren und Lernen von Sprachen

Die neue Website www.ecml.at/elang in englischer und französischer Sprachversion enthält eine Vielzahl an Ressourcen für Sprachlehrer, und die Lehrer/innen-Ausbildung. Sie bildet die Grundlage für eine Lehrmethode, die neue Technologien integriert und interaktive und kognitive Dimensionen kombiniert, um sowohl Kommunikationsfähigkeiten als auch spezifische Fähigkeiten wie sprachliche und interkulturelle Fähigkeiten zu entwickeln.

Gerade in diesen schwierigen Zeiten, in denen sich Lehrer/innen und Lehrerausbilder/innen an die Online-Arbeit mit ihren Schüler/innen gwöhnen müssen, können ihnen die Ressourcen und Ideen auf dieser Website  Inspiration geben und ihnen helfen, ihre Schülerinnen und Schüler zu motivieren.

24.02.2020

#Deutsch FAIRnetzt – neue Materialien des ÖSZ

Vernetztes und nachhaltiges Sprachlernen in mehrsprachigen Volksschulklassen steht im Mittelpunkt des Projekts #Deutsch FAIRnetzt, in dem das ÖSZ einen umfangreichen Pool an Praxismaterialien entwickelte. Die #Deutsch FAIRnetzt-Materialien ermöglichen einen schrittweisen Aufbau der Alltags- und Unterrichtssprache Deutsch in vielfältigen schulischen Situationen. Sie wurden für den Einsatz in sprachlichen Übergangssituationen entwickelt, z. B. in Phasen, in denen Schüler/innen aus Deutschförderklassen im regulären Klassenverband unterrichtet werden oder in den Regelunterricht übertreten. Ziel ist ein integrativer Einsatz in einem differenziert und individualisiert gestalteten Unterricht. Die #Deutsch FAIRnetzt-Materialien sollen alle Schüler/innen ansprechen, wie unterschiedlich ihre Sprachniveaus auch sein mögen.

Mehr Informationen

16.09.2019

Lehrgang DaZ und Alphabetisierung der Caritas Akademie

In diesem Lehrgang werden Sie neun Monate lang von erfahrenen ReferentInnen begleitet und erwerben eine fundierte fachliche Ausbildung. Daneben erhalten Sie die Möglichkeit, bereits von Beginn an Unterrichtserfahrung in den Kursen der Caritas Akademie zu erlangen. Der Lehrgang ist als DaF/DaZ-Zusatzausbildung im Zusammenhang mit der Aufnahme von Lehrkräften in die Datenbank des ÖIF nach § 2 Abs. 2 IV-VO 2017 anerkannt.  

Mehr Informationen

16.09.2019

DaZ bringt uns weiter

Die Fortbildungsreihe der Caritas Akademie Steiermark richtet sich primär an Personen, die sich in den Bereichen DaZ und Elementarpädagogik ehrenamtlich für Vor- und Pflichtschulkinder engagieren. Die kostenlose Workshops zur Sprachförderung finden zwischen September 2019 und Juni 2020 statt und beschäftigen sich mit Aspekten, die in der Arbeit mit Vor- und Pflichtschulkindern wesentlich sind, und bieten auch einen vertiefenden Einblick in die Methoden zur Sprachförderung.

Mehr Informationen

09.09.2019

Grammatik mit Pfiff: ästhetisch – mehrsprachig – kreativ

Der ÖDaF organisiert jedes Jahr eine Tagung für seine Mitglieder und für alle Interessierten mit Workshops, Vorträgen und Informationen über seine Tätigkeiten. Die ÖDaF-Jahrestagung 2020 steht unter dem Motto „Grammatik mit Pfiff: ästhetisch – mehrsprachig – kreativ“, widmet sich also der Grammatikvermittlung.

Die Jahrestagung findet am 20. und 21. März 2020 an der PH Wien statt. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, Beiträge zum oben genannten Thema bis zum 30.09.2019 einzureichen. Für Arbeiten aus Projektseminaren und für Masterarbeiten wird die Möglichkeit einer Posterpräsentation angeboten.

Genauere Informationen finden Sie hier.

23.08.2019

Leitfaden: Deutschförderklassen und -kurse

Das Modell der Deutschförderklassen und Deutschförderkurse für außerordentliche Schüler/innen auf der Primar- und Sekundarstufe setzt einen weiteren Akzent, um die Qualität der Deutschförderung in Österreich laufend zu verbessern.

Beim nun neu vorliegenden Leitfaden 2019 handelt es sich um eine aktualisierte und in einigen Kapiteln überarbeitete Version des gleichnamigen Leitfadens aus dem Jahr 2018. Ziel dieses Leitfadens ist es, Sie als Schulleiter/in über die Eckpunkte des Modells der Deutschförderung für außerordentliche Schüler/innen zu informieren und damit die Umsetzung an Ihrem Schulstandort zu unterstützen.

Download

14.08.2019

Neuauflage: Begleitmaterialien für USB DaZ

USB DaZ ist ein Diagnoseinstrument zur Feststellung sprachlicher Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern mit Deutsch als Zweitsprache und vom BMBWF für den Einsatz in Deutschförderklassen und Deutschförderkursen empfohlen. Der Beobachtungsbogen sowie der Ergebnisdokumentationsbogen ist nun neu gelayoutet und leicht überarbeitet in der zweiter Auflage erschienen.

07.05.2019

Neu! Informationsblatt Nr. 4

Die aktuelle Ausgabe des Informationsblattes Nr. 4 enthält Informationen zu neuen Bestellmöglichkeiten von Schulbüchern für den muttersprachlichen Unterricht.

Beilagen:

20.12.2018

Informationen zum verpflichtenden Einsatz des Instruments zur Feststellung des (außer-)ordentlichen Status in Deutsch ab April 2019 (MIKA-D)

Seit 1. September 2018 werden außerordentliche Schüler/innen, die dem Unterricht aufgrund mangelnder Deutschkenntnisse nicht folgen können, gemäß § 8h SchOG in Deutschförderklassen oder Deutschförderkursen gefördert. Für die Feststellung des (außer-)ordentlichen Status und die Zuteilung in Deutschförderklassen oder Deutschförderkurse steht ab April 2019 mit MIKA-D (Messinstrument zur Kompetenzanalyse – Deutsch) ein Instrument für den flächendeckenden Einsatz zur Verfügung und ist gemäß § 4 Abs. 2a SchUG ab diesem Zeitpunkt verpflichtend anzuwenden. Alle Informationen zum Einsatz von MIKA-D wurden nun per Erlass ausgeschickt und sind auf der BMBWF-Website veröffentlicht worden.

Download Erlass

14.06.2018

Leitfaden zu Deutschförderklassen und Deutschförderkursen

Ziel des Leitfadens „Deutschförderklassen und Deutschförderkurse” ist es, Schulleiter bzw. Schulleiterinnen über die Eckpunkte des neuen Modells der Deutschförderung für außerordentliche Schülerinnen und Schüler zu informieren und damit die Umsetzung an den Schulstandorten zu unterstützen.

Leitfaden „Deutschförderklassen und Deutschförderkurse”