04.05.2021

Letzter Aufruf zum Wettbewerb: Europäisches Sprachensiegel 2021

Letzte Chance: Der von der Europäischen Kommission ins Leben gerufene internationale Wettbewerb um das begehrte Europäische Sprachensiegel geht in eine neue Runde!

Das diesjährige Schwerpunktthema lautet „Neue Chancen nachhaltig umsetzen – Sprachenlernen vielfältig, kollaborativ und effizient gestalten“.
Wir sind schon gespannt auf innovative Initiativen für den Sprachunterricht und das Sprachenlernen.

Wer kann mitmachen?
Wir laden Kindergärten, Schulen, Pädagogische Hochschulen, Fachhochschulen, Universitäten, Institutionen der Erwachsenenbildung sowie Vereine, Behörden, Gemeinden und NGOs ein, am Wettbewerb teilzunehmen.

Bis wann können Teilnehmende einreichen?
Reichen Sie Ihre Projekte bis zum 9. Mai 2021 über die Sprachensiegel-Datenbank des ÖSZ ein und präsentieren Sie diese der Öffentlichkeit.

Welche Vorteile bringt das Europäische Sprachensiegel?
Ausgezeichnete Projekte erhalten ein Preisgeld in der Höhe von € 750,– und dürfen das Europäische Sprachensiegel als europaweit anerkanntes Logo für qualitätsgesicherte Spracheninitiativen führen. Außerdem findet zu Ehren der Sprachensiegel-Preisträger/innen eine feierliche Preisverleihung im Rahmen des diesjährigen Grazer Sprachenfestes statt, sofern dies coronabedingt möglich ist.

Sie haben Interesse?
Alle Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf dem Themenblatt. Wir bitten Sie auch, diese an Interessierte in Ihrem Umfeld weiterzuleiten.

23.04.2021

Anmeldung zur Sommerschule 2021: Schüler/innen und Buddy

Die dritte und letzte Tranche der Anmeldungen zur Teilnahme an der Sommerschule für Schülerinnen und Schüler läuft bis zum 20. Mai 2021. Wir bitten Sie auch weiterhin um Ihre aktive Unterstützung und Bewerbung zur Teilnahme, damit dieses Angebot allen zugutekommt, die es benötigen.

Weiters steht es Schülerinnen und Schülern ab der 5. Schulstufe auch dieses Jahr offen, die Sommerschule als Buddys freiwillig zu unterstützen und somit aktiv dazu beizutragen, den Lernerfolg ihrer Mitschüler/innen zu erhöhen.

Die Anmeldung erfolgt über die jeweilige Stammschule. Weitere Informationen finden Sie hier.

23.04.2021

Kostenloses Video- und Telefondolmetschen für Volks- und Mittelschulen

„Wir verstehen uns!“: Seit April steht das kostenlose Angebot des Video- und Telefondolmetschens für Volks- und Mittelschulen bundesweit zur Verfügung. Ziel ist die Verbesserung der Kommunikation zwischen Eltern/Erziehungsberechtigten und Schulen und damit die Stärkung der Bildungspartnerschaft sowie die Entlastung der Pädagog/inn/en. Die Nutzung steht neben Lehrkräften auch Schulärztinnen und -ärzten, Schulpsycholog/inn/en sowie -psychagog/inn/en als auch Schulsozialarbeiter/inne/n frei.


Anmeldungen interessierter Schulen können direkt an bildung@savd.at gerichtet werden.

12.02.2021

Migrationsgeschichten aus Tirol: Interaktives Online-Angebot für Schulen

www.hier-zuhause.at
Ein pädagogisches Online-Tool für den fächerübergreifenden Unterricht
 
Zentrum für MigrantInnen in Tirol
 
Schülerinnen und Schüler zwischen 13 und 17 Jahren können sich mit Hilfe der Website eigenständig oder in der Gruppe mit dem Thema Migration auseinandersetzen und einen Einblick in die Tiroler Geschichte der Arbeitsmigration der 1960er- und 1970er-Jahre gewinnen. Zahlreiche Anregungen für die Fächer Deutsch, Geschichte und politische Bildung, Englisch, Musik und Bildnerische Erziehung sowie für den muttersprachlichen Unterricht sind zu finden. Audioformate für die inhaltliche Auseinandersetzung gibt es in Deutsch, Englisch, Türkisch und Bosnisch/Kroatisch/Serbisch. Basis ist eine Online-Ausstellung, deren Inhalte in Rätselaufgaben, Sprachspielen, interaktiven Übungen und Schreibaufgaben geübt und bearbeitet werden können. Die Anwendungen eignen sich für den Unterricht in der Schule und zu Hause.
Weitere Infos und mögliche Workshops: michaela.nindl@zemit.at

12.02.2021

Einladung: Sprachliche Vielfalt im Distance-Learning? Online-Diskussionsveranstaltung zum Internationalen Tag der Muttersprache

Greift Covid-19 die Mehrsprachigkeit der Wiener Schülerinnen und Schüler an?

In den Wiener Schulen ist Mehrsprachigkeit ein wesentlicher Faktor des täglichen Unterrichts geworden. Wie sehr aber leidet die sprachliche Vielfalt unter dem Lockdown und der fast ausschließlichen Konzentration auf Distance Learning? Wie können Schülerinnen und Schüler ihre Mehrsprachigkeit in Zeiten des Homeschooling leben und weiterentwickeln? Und wie kann der Wunsch nach Anerkennung und Förderung aller Sprachen in Erfüllung gehen?

In dieser Online-Diskussionsveranstaltung soll ein Blick auf die aktuelle Situation von Schülerinnen und Schülern aus der Perspektive der Lernförderung geworfen und die Probleme mehrsprachiger Kinder und Jugendlicher im Homeschooling thematisiert werden. Es geht um die Fragen, wie es aktuell um die Mehrsprachigkeit im Unterricht steht und was Schülerinnen und Schüler brauchen, um ihre Schulkarrieren erfolgreich weiterzuführen?

19. Februar 2021, 14:30 bis 16:30 Uhr

Veranstalter: Integrationshaus gemeinsam mit der Arbeiterkammer Wien, der Wiener Volkshochschule (VHS Ottakring und lernraum.wien) sowie dem Sprachförderzentrum Wien zum Internationalen Tag der Muttersprache.


Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung bis Donnerstag, 18. Februar 2021, wird gebeten.

04.02.2021

Online-Bundesseminar am 25.2.2021

Tage der Literaturdidaktik 2021 (online): „Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?“
Literarisches Lernen zu Identität und Zugehörigkeit in der Migrationsgesellschaft.

Anmeldung werden bis 15. 2. 2021 hier entgegengenommen.

20.01.2021

Veranstaltungshinweise

22.–23.1.2021 (online)
Netzwerktagung Muttersprachlicher Unterricht 2021
Pädagogische Hochschule & NCoC BIMM
> Weitere Infos
 
1.–2.3.2021 (online)
Digitale Jahrestagung des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache
> Weitere Infos
 
7.–8. Mai 2021 (online)
Netzwerktagung für Multiplikator/inn/en zum Thema sprachsensibler Unterricht 2021
PH Oberösterreich in Kooperation mit dem NCoC BIMM und dem ÖSZ
> Weitere Infos

19.01.2021

Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie für Personen mit nichtdeutscher Muttersprache

Maßnahmen, die von Bund und Ländern beschlossen werden, um Covid-19 einzudämmen, werden über die Medien kommuniziert. Personen mit nichtdeutscher Muttersprache können diesen Inhalten allerdings schwer folgen. Besonders wichtig ist es diese Gruppe vom Informationsfluss nicht abzuschneiden.

Aus diesem Grund hat uugot.it einen eigenen Corona-Channel eingerichtet um Inhalten des ORF sprachbarrierefrei folgen zu können. Damit erhält die Zielgruppe nicht nur gesicherte Informationen aus erster Hand, sie verbessert dadurch auch ihre Deutschkompetenz. Das Vorhaben wird u.a. vom Bundeskanzleramt gefördert und steht momentan in 10 Sprachen zu Verfügung. Der Service steht als App und WebApp zu Verfügung.

Um die Zielgruppe der nichtdeutschsprachigen Community zu erreichen bitten wir Sie diese Information in Ihrem Netzwerk zu teilen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Dokument:

Aussendung – COVID-19 (Okt. 20)

18.11.2020

Online-Ringvorlesung

(PH Steiermark)

„Respecting the Other as Different – Developing an Anti-Bias School Ethos”

Dr.in Karmen Mlinar
Teaching Assistant of Theory of Education at the Department of Education Studies at the University of Ljubljana
 
Mittwoch, 25. November 2020, 17.00 Uhr
Livestream: https://youtu.be/7gMqYB8RUQQ
 
Die dritte Veranstaltung im Rahmen der Ringvorlesung „Lernen. Lehren. Forschen.“ wird diesmal vom Institut für Diversität und Internationales angeboten. Frau Dr.in Karmen Mlinar wird einen englischsprachigen Vortrag zum Thema „Respecting the Other as Different – Developing an Anti-Bias School Ethos“ halten, in dem sie vor allem auf Ergebnisse ihrer durchgeführten Studie an slowenischen Volksschulen eingehen wird, die gezeigt hat, wie wichtig es ist, ein vorurteilsfreies Schulethos zu entwickeln.
 
Anmeldung bis 24. November 2020 per E-Mail an daniela.samide@phst.at oder über PH-Online unter der LV-Nr. 661.8RV01.

03.06.2020

Veranstaltungshinweis: ÖDaF-Jahrestagung 2021

ÖDaF-Jahrestagung 2021 „Grammatik mit Pfiff: ästhetisch – mehrsprachig – kreativ“
Österreichischer Verband für Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule

12. März 2021, 13.00 Uhr bis 13. März 2021, 18.00 Uhr

Wien, Ettenreichgasse 45a (Haus 1), 1100 Wien

Weitere Informationen