Lesen und Lernen in drei Sprachen

Im mehrsprachigen Schulalltag braucht es Lesematerial in verschiedenen Sprachen für Kinder. Deswegen bringt die dreisprachige Zeitschrift „Trio“ seit 2006 neben Deutsch auch Lesespaß in den Sprachen Bosnisch/Kroatisch/Serbisch (BKS) und Türkisch.

Kinder lesen Trio

Aktuell besuchen rund 45.000 Kinder mit den Muttersprachen Bosnisch/Kroatisch/Serbisch (BKS) oder Türkisch in Österreich die Volksschule. Zur Unterstützung des Leseunterrichts in mehrsprachigen Klassen von der 2. bis zur 6. Schulstufe sowie zur Wertschätzung von Mehrsprachigkeit und der Stärkung des Selbstbewusstseins mehrsprachiger Kinder, gibt es TRIO ein dreisprachiges, kindgerechtes Magazin. Es erscheint zweimal jährlich (im März und Oktober).

TRIO ist ein solches dreisprachiges Medium, das direkt zur Unterstützung des Leseunterrichts in mehrsprachigen Klassen von der 2. bis zur 6. Schulstufe entwickelt wurde. Es erscheint zweimal jährlich (im März und Oktober).

TRIO unterstützt durch sprachliche Angebote

  • die Akzeptanz aller Sprachen,
  • die Wertschätzung der Mehrsprachigkeit,
  • den Selbstwert von Kindern mit einer anderen Muttersprache als Deutsch,
  • das Erlernen der deutschen Sprache,
  • das Lesen in Deutsch, in BKS und Türkisch.


Durch inhaltliche Angebote fördert es

  • das Lernen über andere Länder und Kulturen,
  • das Verstehen von unterschiedlichen Sitten und Gebräuchen und
  • die Integration zugewanderter Kinder in die neue Gesellschaft.


Die altersgerechten Inhalte sind magazinartig aufbereitet und decken Themen ab, die Kinder unabhängig von ihrer Herkunft interessieren. Das Heft will die Freude aller Schüler/innen am Lesen wecken und einen Beitrag zur Förderung der sprachlichen Kompetenz in der Erst- wie in der Zweitsprache leisten. TRIO möchte Lehrer/innen ermutigen, die sprachlichen Ressourcen in ihrer Klasse kreativ zu nutzen.

Gemeinsamkeit ist die Devise

TRIO enthält unterschiedliche Textsorten zu verschiedenen Themen, Rätsel, Witze und Buchtipps auf Deutsch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch und Türkisch. Dabei handelt es sich vielfach nicht um Übersetzungen, sondern um eigenständige Kurztexte zum jeweiligen Thema oder um Rätsel, zu deren Lösung die Kenntnis aller drei Sprachen erforderlich ist. Damit verbunden ist die Notwendigkeit gegenseitiger Information durch die Schüler/innen, was auf sozialer Ebene das Miteinander fördert.

„Wir haben drei Sprachen, und jeder kann in seiner Sprache etwas erzählen.” Das ist das Motto von TRIO. Ausgangspunkt sind nicht deutsche Texte, sondern Themen, zu denen alle Schüler/innen etwas beitragen können und gleichzeitig den Wortschatz in den verschiedenen Sprachen kennenlernen bzw. festigen können. So entstehen lebendige Unterrichtsstunden, in denen die Kinder ihre Sprachekompetenzen anwenden und weiterentwickeln und damit ihr Selbstvertrauen stärken können. Man lernt voneinander, jede Sprache ist gleichwertig!

Möglichkeiten zum Einsatz

Der Einsatz von TRIO ist vielseitig. In der Schule kann TRIO sowohl im Regelunterricht als auch im muttersprachlichen Unterricht zur Reflexion von Sprache eingesetzt werden.

So können die Kinder gemeinsam mit dem/der Klassenlehrer/in oder dem/der Muttersprachenlehrer/in Ähnlichkeiten und Unterschiede – etwa bei Wortschatz, Satzbau, Verwendung von Artikeln, etc. – gemeinsam entdecken und vergleichen. Kinder, die neben Deutsch auch Bosnisch, Kroatisch oder Serbisch bzw. Türkisch sprechen, lesen und festigen den Wortschatz zu bestimmten Themen in mehreren Sprachen.

Der Einsatz von TRIO richtet sich in erster Linie nach dem erreichten Sprachniveau in Deutsch oder in einer der Erstsprachen Türkisch und BKS. Da es hier große Schwankungsbreiten über Schulstufen hinweg geben kann, ist TRIO für den differenzierenden Einsatz konzipiert. Um die Handhabung für Lehrpersonen zu erleichtern, gibt es jedes Heft in deutscher Fassung online. Außerdem stehen für jedes Heft Vorschläge zum Einsatz im Unterricht zur Verfügung.

Die Themen in TRIO sind überwiegend an den Interessen der Kinder orientiert und damit weitgehend zeitunabhängig. So können auch ehemals nicht bestellte Hefte gemeinsam mit dem Online-Material jederzeit eingesetzt werden – eine punktgenaue Zusammenstellung für die Interessen und Bedürfnisse jeder Klasse/Lerngruppe ist leicht möglich.

TRIO-Hefte leisten nicht nur im Unterricht, sondern auch in der Elternarbeit einen wichtigen Anknüpfungspunkt zwischen privatem Umfeld und schulischem Lernen. Die Hefte werden – wie aus Rückmeldungen bekannt – von Eltern und Geschwistern der Kinder gerne gelesen. Die Familien schätzen sehr, dass die eigene nichtdeutsche Sprache ernstgenommen und in der Schule beachtet wird. Außerdem werden so Gesprächsanlässe zwischen Eltern und Kindern gefördert. Eltern mit Migrationshintergrund mit wenig Deutschkenntnissen haben die Gelegenheiten, mit ihren Kindern über das Unterrichtsgeschehen zu sprechen – weil sie diese Inhalte unmittelbar nachvollziehen können.

Einsatz auch in der Lehrer/innenaus- und -fortbildung

Die TRIO-Hefte werden zudem auch in der Lehrer/innenfortbildung (sprachsensibler Unterricht im Kontext der Mehrsprachigkeit) eingesetzt. Als Beispiel sei hier etwa die an der Pädagogischen Hochschule Wien für das Sommersemester 2020 geplante Fortbildungsveranstaltung „Das multilinguale Klassenzimmer – Attraktion Mehrsprachigkeit im Unterricht“ genannt, die am 7. Mai 2020 stattfinden wird. Sie bietet in der Ausschreibung

  • Praktische Unterrichtsideen und -impulse für das Arbeiten in mehrsprachigen Klassen.
  • Planungserleichterung für die Gestaltung eines mehrsprachigen Unterrichts in sprachlich heterogenen Klassen.
  • Anregungen zum Einsatz der Kinderzeitschrift TRIO in den Unterrichtsalltag.
  • Kennenlernen des Online-Begleitmaterials zur Kinderzeitschrift TRIO.


TRIO ist nach wie vor kostenlos beziehbar (Portoersatz plus Manipulationsgebühr von € 2,18). Sie können eine beliebige Anzahl bestellen, um die Zeitschrift im Unterricht zu testen. Bestellen können Sie TRIO hier.