3. Links und weiterführende Hinweise

Diese Einträge erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern sollen allen, die nach der Lektüre des Sprachensteckbriefs Lust auf mehr bekommen haben, einige Orientierungshilfen anbieten.

3.1 Über die griechische Sprache im Internet

Generelle Informationen über die griechische Sprache sind unter die folgende Links abrufbar:
https://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_Sprache
https://de.wikibooks.org/wiki/Wikijunior_Sprachen/_Griechisch
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_spoken_languages
https://de.wikipedia.org/wiki/Griechisches_Alphabet
https://de.wikipedia.org/wiki/Grammatik_der_neugriechischen_Sprache
https://de.wikibooks.org/wiki/Neugriechisch:_Schrift
https://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_Zahlschrift
http://www.metropolisvonaustria.at/index.php/de/metropolis/gemeinde/geschichte-der-griechischen-gemeinden

http://www.metropolisvonaustria.at/index.php/de/metropolis/gemeinde/geschichte-der-griechischen-gemeindenDas Portal „Medien-Servicestelle Neue Österreicher/innen“, ein Portal für JournalistInnen zu Migration und Integration, bietet generelle Informationen und statistische Daten über GriechInnen in Österreich.
Abrufbar unter:
http://medienservicestelle.at/migration_bewegt/2015/07/01/griechische-community-in-oesterreich/

Informationen über Gräzismen sind unter dem folgenden Link abrufbar:
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Gr%C3%A4zismen

Informationen über den Dichter Konstantinos. P. Kavafis und das Gedicht mit dem Titel „Ithaka“ sind abrufbar unter den folgenden Links:
https://librivox.org/author/1901primary_key=1901&search_category=author&search_page=1&search_form=get_results
http://www.osa.fu-berlin.de/neograezistik/beispielaufgaben/literatur/index.html
http://lyricstranslate.com/de/ithaki-ithaki-ithaka.html
http://www.kavafis.de/index.htm

Zugang zu allen griechischen Schulbüchern der Volksschule (Schulstufe 1–6) gibt es unter dem Link:
http://www.pi-schools.gr/books/dimotiko/

Das Ministerium für Bildung, Forschung und Religionsangelegenheiten bietet die Möglichkeit alle Schulbücher herunterzuladen, zu speichern und auszudrucken. Hier ist ein Beispiel vom Sprachbuch der ersten Schulstufe:
http://www.pi-schools.gr/books/dimotiko/glossa_a/math_a_1_1_40.pdf

Für diejenige, die schnell ein bisschen Griechisch lernen möchten, werden die zwei folgenden Links empfohlen:
„Ein kleines griechisches Wörterbuch“ gibt einen Überblick über die  häufigsten Phrasen im Griechischen. Es ist geeignet sowohl für Reisende als auch für Lehrpersonen, die Kinder mit Muttersprache Griechisch unterrichten. Die Tabellen sind abrufbar unter den Link: http://www.der-griechenland-katalog.de/wort.htm

Ein ausführlicheres Werk in ähnlicher Richtung ist das Skriptum mit dem Titel „Griechisch für die Reise“ von Johannes Muckenhuber. Informationen über die griechische Sprache, die BewohnerInnen Griechlands, den Wortschatz und die Grundlagen der Grammatik geben den Lesenden einen breiteren Überblick. Abrufbar unter dem Link: http://www.eduhi.at/gegenstand/griechisch/data/Neugriechisch-fuer-die-Reise.pdf

3.2 Sprachführer

Langenscheidt-Redaktion (Hg.) (2017). Langenscheidt Sprachführer Griechisch. Die wichtigsten Sätze und Wörter für die Reise. München: Langenscheidt.

PONS (Hg.) (2015). Reise-Sprachführer Griechisch. Im richtigen Moment das richtige Wort. Mit vertonten Beispielsätzen zum Anhören. Stuttgart: PONS.

3.3 Ausführlichere Grammatiken

Athanasiadou, P. (2015).Grammatik kurz und bündig. Stuttgart: PONS.

De Maupassant, G. (2015). Kompaktwörterbuch Griechisch: Griechisch–Deutsch / Deutsch–Griechisch. Mit 110.000 Stichwörtern & Wendungen. Extra: Online-Wörterbuch. Stuttgart: PONS.

Salzmann, E. & Klein, K. (2012). Verbtabellen Griechisch: Alle wichtigen Verbformen sicher beherrschen. Stuttgart: PONS.

Eine griechische Grammatik (auf Griechisch) von Manolis Triantafyllidis  ist unter dem folgenden Link abrufbar:
http://www.greek-language.gr/greekLang/files/document/modern_greek/grammatiki.triantafyllidi.pdf

3.4 Literarische Anthologien in deutscher Übersetzung

Bilioumi, A. (2006). Transkulturelle Metamorphosen. Deutschsprachige Migrationsliteratur im Ausland am Beispiel Griechenland. Monographie, Anthologie. Würzburg: Könighausen & Neumann.

Eideneier, N. & Toker, A. (Hrsg.) (1992). Kalimerhaba: Griechisch-Deutsch-Türkisches-Lesebuch. Dreisprachig. Berlin: Romiosini Verlag.