Schüler lernt Türkisch
30.03.2017

Ein Blick „über den Zaun hinaus“

Das im Facultas-Verlag erschienene Buch „Facetten von Flucht aus dem Nahen und Mittleren Osten” informiert über Herkunftsregionen und Hintergründe aktueller Fluchtbewegungen. Im Fokus stehen sozialanthropologische Ansätze der Flüchtlingsforschung, Flüchtlingsrouten, Aspekte des Asylwesens, praktische Beratungsarbeit und Integrationsinitiativen im Aufnahmeland sowie psychotherapeutische Perspektiven. Den Abschluss bilden Rekonstruktionen von gedachten und gelebten Zugehörigkeiten oder Abgrenzungen sowie zu kriegerischen Entwicklungen in Syrien, die entlang narrativer Interviews mit Geflüchteten erhoben wurden – und auf ein Forschungsprojekt des Phonogrammarchivs zurückgehen.


17.02.2017

Zwölf goldene Regeln für den Deutsch-als-Zweitsprache-Unterricht und für den muttersprachlichen Unterricht

Die Lehrpläne stecken den Rahmen für den Unterricht des jeweiligen Gegenstandes ab. Insbesondere die „Didaktischen Grundsätze“ enthalten eine Fülle an praxisbezogenen Anregungen.

Für alle, die sich einen ganz kurzen Überblick verschaffen wollen, was es im muttersprachlichen Unterricht grundsätzlich zu berücksichtigen gilt, wurden diese Tipps für den Deutsch-als-Zweitsprache-Unterricht und für den muttersprachlichen Unterricht aus der Praxis und für die Praxis zusammengestellt.


17.02.2017

Europäisches Sprachensiegel

Es ist wieder soweit: Der von der Europäischen Kommission ins Leben gerufene internationale Wettbewerb um das begehrte „Europäische Sprachensiegel” geht in eine neue Runde. Kindergärten, Schulen, Pädagogische Hochschulen, Fachhochschulen, Universitäten, Institutionen der Erwachsenenbildung sowie Vereine, Behörden, Gemeinden und NGOs sind dazu eingeladen, ihre Projekte einzureichen und der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Motto:
Das Schwerpunktthema 2017 „Mehrsprachige Lernräume – zur Vielfalt ermutigen, zur Teilhabe befähigen” bietet Raum für ein breites Spektrum an Initiativen. Einsendeschluss ist der 5. Mai 2017.

Motivationskick:
Prämierte Projekte erhalten eine finanzielle Anerkennung in Höhe von € 750,–, das „Europäische Sprachensiegel 2017” als europaweit anerkanntes Logo für qualitätsgesicherte Spracheninitiativen und tatkräftige Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit. Zu Ehren der Sprachensiegel-Preisträger/innen findet im Rahmen der diesjährigen Feierlichkeiten zum Europäischen Tag der Sprachen rund um den 26. September eine schwungvolle Verleihungsfeier in Graz statt, zu der alle Projekteinreichenden herzlich eingeladen sind.

Alle Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier und auf der Website www.oesz.at/sprachensiegel.

Der Sprachensiegel-Wettbewerb wird vom Österreichischen Sprachen-Kompetenz-Zentrum im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und der Nationalagentur Erasmus+Bildung durchgeführt.

Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, wenden Sie sich jederzeit gerne an Ihre Ansprechpersonen im ÖSZ: Karin Weitzer und Brigitte Stückler-Sturm (sprachensiegel@oesz.at), Tel.: 0316/824150


12.02.2017

Aufbrechen, Ankommen, Bleiben

Bildungsmaterial zu Flucht und Asyl. 
4. aktualisierte Auflage, UNHCR/BAOBAB/ÖIF 2016. 128 Seiten.


Anhand der Lebensgeschichten von sieben jungen Menschen, wie z. B. Aras, der ohne seine Eltern von Syrien nach Österreich geflüchtet ist, oder von Khedi aus Tschetschenien, die mit ihrer Familie in Österreich Schutz gefunden hat, kann mit den SchülerInnen Wissen zum Thema Flucht und Asyl erarbeitet werden. Behandelt werden die Ursachen für weltweite Flucht- und Migrationsbewegungen sowie das Leben von Flüchtlingen und subsidiär Schutzberechtigten in Österreich. Die Neuauflage wurde durch einen Abschnitt zum Thema Hasspostings in sozialen Medien (ab S. 90) und Schaubilder zur Flucht (ab S. 32) ergänzt.

Die Broschüre kann unter ausvi@unhcr.org oder telefonisch unter 01/ 260 60 40-48 kostenlos bestellt werden.


31.01.2017

Bildungswege in Österreich 2016/17

Die bewährte, jährlich aktualisierte Broschüre gibt eine rasche und übersichtliche Information über das gesamte österreichische Bildungssystem von der Einschreibung in die Volksschule bis zur Erwachsenenbildung. Erhältlich in folgenden Sprachen: Arabisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Deutsch, Englisch, Russisch, Türkisch.
 
Kostenlos (auch ohne Versandkosten) zu beziehen über office@amedia.co.at.


26.01.2017

Willkommen in der österreichischen Schule 2016/17

Der Folder vermittelt eine kompakte Erstinformation über das österreichische Schulsystem für Eltern und Erziehungsberechtigte, die sich erst seit Kurzem in Österreich aufhalten. Themen: Schulbesuch – Schulpflicht, Deutscherwerb, Schulbücher, Schularten. Erhältlich in folgenden Sprachen: Albanisch, Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch, Rumänisch, Russisch, Somali, Tschetschenisch, Türkisch. Die aktualisierte Neuauflage kann auch in größerer Stückzahl kostenlos bei office@amedia.co.at bezogen werden. Bitte die gewünschten Sprachen angeben!


19.01.2017

Einfach mehr Deutsch

Einige Mitglieder des engagierten Teams von Teach for Austria haben für QuereinsteigerInnen mit anderen Erstsprachen als Deutsch die Mappe „Einfach mehr Deutsch“ entwickelt und die ersten fünf Kapitel in verschiedenen Sprachversionen online gestellt. Im Einzelnen geht es um folgende Themen, zu denen es unterschiedliche Übungen gibt:

Kapitel 1: Du und ich
Kapitel 2: Schule
Kapitel 3: Mathematik
Kapitel 4: Wer? Wie? Was?
Kapitel 5: Die Zeit

Jedes Thema wird mit einem Selbstcheck am Ende des jeweiligen Kapitels ergänzt, sodass die Lernenden ihre Fortschritte überprüfen können.

Das Einfach-mehr-Deutsch-Team (Daria Dachs, Eva Huber, Jill Molsner, Faiza Sadek-Stolz) wünscht viel Freude bei der Arbeit!


27.10.2016

Oft gefragt

Was versteht man eigentlich unter Migrationshintergrund? Wer darf an einem Sprachförderkurs teilnehmen? Was gilt es beim außerordentlichen Status zu beachten? Wer ist die Zielgruppe für den muttersprachlichen Unterricht? Wie kommen meine SchülerInnen zu geeigneten Wörterbüchern? Ausgehend von immer wiederkehrenden Fragen haben das Bundeszentrum für Interkulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit (BIMM) und die Abteilung für Diversitäts- und Sprachenpolitik, Minderheitenschulwesen und Schulpartnerschaft im BMB kompakte Antworten zusammengestellt, die Sie in der neuen Rubrik „Oft gefragt“ nachlesen können.

Der vorliegende Fragenkatalog ist ein Beginn und soll laufend erweitert werden. Ausführliche Informationen zu schulrechtlichen und schulorganisatorischen Fragen finden sich in der Nummer 1 der Informationsblätter zum Thema Migration und Schule.


News 31 bis 38 von 38
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-38 vor > Letzte >>