Innsbruck: Erste mündliche Reifeprüfung in Türkisch

Im BRG in der Au in Innsbruck wurde in diesem Schuljahr erstmals im Wahlpflichtgegenstand Türkisch die mündliche Reifeprüfung abgelegt.

Türkischmatura in Innsbruck

Die neue Reifeprüfungsverordnung sieht vor, dass ein mindestens sechsstündiges schulautonom geführtes Wahlpflichtfach zur mündlichen Prüfung gewählt werden kann. Das war der Weg, den das BRG in der Au in Innsbruck wählte, um den muttersprachlichen Unterricht in das Bündel der Wahlpflichtfächer einzubinden (6. bis 8. Klasse) und maturabel zu machen.

Dies erweitert den Kreis derjenigen, die ihre Alltagssprache systematisch lernen wollen, da kein zusätzlicher Unterricht zu besuchen ist, sondern die Sprache Teil der verpflichtenden Unterrichtsstunden ist. Der Freigegenstand kann von der ersten bis zur fünften Klasse vorbereitend besucht werden.

Erste Maturantin außerhalb Wiens

Örnek Hatun ist die erste Maturantin außerhalb Wiens, die in der mündlichen Matura in Türkisch am BRG in der Au brillieren konnte. Nächstes Jahr werden ihr weitere folgen, vorerst in Türkisch, Arabisch und Bosnisch/Kroatisch/Serbisch.

Förderung der Erstsprache

Vielleicht ermuntert diese erfolgreiche schulische Initiative auch Standorte in anderen Bundesländern, Akzente zur nachhaltigen Förderung der Erstsprachen der SchülerInnen zu setzen.