Vielfalt gefragt!

Die Ohrenklick-Workshops stellen sprachliche, kulturelle und soziale Diversität in den Mittelpunkt und laden mehrsprachige Kinder zur Mitarbeit als BücherreporterInnen ein.

Von Michael Achleitner

BücherreporterInnen bei der Arbeit

Öffentliche Bibliotheken und Schulen können Ohrenklick für unterschiedliche Workshops buchen. Dabei werden die unterschiedlichen Muttersprachen der Kinder als kostbarer „Wörterschatz” und wertvoller Beitrag zur spielerischen Teamarbeit in der Klasse eingesetzt, der die Gemeinschaft stärkt und die Bibliothek zu einem besonders attraktiven Ort macht. Die jungen Gäste (SchülerInnen einer Schulklasse) werden in einer interaktiven, medienpädagogischen Quizshow über das Zusammenspiel von Buch, Radio und Internet im Konzept des Kinderliteratur-Webportals Ohrenklick informiert.

Das Programm wird altersspezifisch und nach den jeweiligen sprachlichen Hintergründen der Kinder zusammengestellt. Es vermittelt auf spielerische Weise sowohl Wissen über Kinderliteratur als auch über die Radioarbeit.

Buchvorstellungen in unterschiedlichen Sprachen

Im Workshops entstehen in Kleingruppen Radioaufnahmen zu Buchvorstellungen und Rätseln, in denen

unterschiedliche Muttersprachen hörbar werden. So entwickelt sich zwischen den Kindern ein reger Sprachenaustausch. (Ein Beispiel ist der Workshop mit der Volksschule Daniel Gran 1, St. Pölten – zu finden auf www.ohrenklick.at.).

Lesefreude hörbar machen

Aus den Radioaufnahmen entstehen im professionellen Schnitt (Produktion und Gestaltung durch Doris Rudlof-Garreis) Hörbeiträge mit Fotogalerie für das Kinderliteratur-Webportal. „Mit Ohrenklick möchte ich in erster Linie Lesefreude hörbar machen und Kinder damit anstecken. Man muss nicht unbedingt ein eifriger Leser oder eine eifrige Leserin sein, um Bücher attraktiv zu finden – Kinder können sich auch über Buchgespräche mit der Literatur anfreunden”, so Rudlof-Garreis.

Die unterschiedlichen Muttersprachen der Kinder, die im Workshop und in den Radioaufnahmen präsent sind, verstärken das Interesse an den Medien Buch und Radio auf sehr persönliche Weise.