Ende der Initiative IKM

Im Zuge der allgemeinen Sparmaßnahmen, die auch das Bildungsressort betreffen, kann die erfolgreiche Initiative Interkulturalität und Mehrsprachigkeit – eine Chance! im kommenden Schuljahr nicht fortgeführt werden.

Schüler/innen der Polytechnischen Schule Schwanenstadt experimentieren mit möglichen Ausgrenzungen und Unsicherheiten ...

Die Initiative Interkulturalität und Mehrsprachigkeit – eine Chance! des Bundesministeriums für Bildung (vormals: Bundesministeriums für Bildung und Frauen) wurde in Schuljahr 2006/07 ins Leben gerufen und konnte seither acht Mal stattfinden. KulturKontakt Austria begleitete die Initiative konzeptionell, beratend und organisatorisch. Seit Beginn der Aktion wurden insgesamt 557 schulische Projekte zu dieser Thematik unter Beteiligung von 33.021 SchülerInnen realisiert.

Auch Sie haben ein oder sogar mehrere Projekte mit Ihren SchülerInnen verwirklicht und vielleicht auch an dem einen oder anderen Begleitseminar der Reihe Interkulturalität und Mehrsprachigkeit in der schulischen Praxis teilgenommen.

Umso mehr bedauere ich es, dass diese erfolgreiche Initiative im Zuge der allgemeinen Sparmaßnahmen, die auch das Bildungsressort betreffen, im kommenden Schuljahr nicht fortgeführt werden kann.

Die laufende Initiative aus dem Schuljahr 2013/14 wird mit der Herausgabe der jährlichen Broschüre Impulsprojekte zu Ende geführt. Ich werde mir erlauben, Ihnen allen ein Exemplar als kleine Anerkennung für Ihr Engagement zu übermitteln. Die Projektberichte aus dem aktuellen

Schuljahr wurden bereits auf die Website www.schule-mehrsprachig.at gestellt. Sie sollen Ihnen weiterhin als Inspirationsquelle für die Arbeit in Ihren Klassen und für die Entwicklung von thematischen Schwerpunkten an Ihrem Standort bzw. als Orientierungshilfe für die Erstellung von Schulprofilen dienen. Auf www.kulturkontakt.or.at finden Sie die aktuellen Ausschreibungen der vielfältigen Programme von KulturKontakt Austria, die Kulturvermittlungsprojekte an Schulen unterstützen.

Es ist geplant, die Seminarreihe Interkulturalität und Mehrsprachigkeit in der schulischen Praxis mit einem geringfügig geänderten Design weiterhin zweimal im Jahr anzubieten (siehe hier). 

Ich ersuche Sie, diese Information in Ihrer Kollegenschaft zu verbreiten, und bedanke mich bei dieser Gelegenheit für die gute Kooperation.

Elfie Fleck
Arbeitsstelle für Migration und Schule
im BMB

(Dieses Schreiben erging an alle KollegInnen, die sich den letzten acht Jahren an der Initiative beteiligt haben.)