Mädchen schreibt auf Tafel

Unterrichtsbegleitende Sprachstandsbeobachtung – Deutsch als Zweitsprache (USB DaZ)

Das Wissen um die Mechanismen der Sprachaneignung und die Sprachstandsdiagnostik sind eine Voraussetzung für eine gezielte Förderung. Um Lehrkräfte bei dieser anspruchsvollen Aufgabe zu unterstützen, wurde das Diagnoseinstrument „Unterrichtsbegleitende Sprachstandsbeobachtung – Deutsch als Zweitsprache” (USB DaZ) entwickelt.

In den meisten Bundesländern werden Einschulungen in die praktische Arbeit mit USB DaZ in unterschiedlicher Intensität angeboten. Näheres erfahren Sie an der/den Pädagogische(n) Hochschule(n) in Ihrem Bundesland, über bestehende Arbeitsgemeinschaften bzw. in Wien über das Sprachförderzentrum (www.sfz-wien.at).

  • Erlass zu USB DaZ
  • Beobachtungsbogen
  • Ergebnisdokumentationsbogen
  • Pädagogischer Erlass zur Umsetzung sowie Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung der Sprachförderkurse/Sprachstartgruppen (5.9.2016). Dazu: Beilage 1 und Beilage 2
  • Unterrichtsmaterialien für die Sprachförderung im Bereich DaZ:
    Hier finden Sie eine Zusammenstellung von Unterrichtsmaterialien (teilweise über die Schulbuchaktion erhältlich), die sich für die sprachliche Arbeit in Verbindung mit den einzelnen Teilbereichen von USB DaZ eignen. Es handelt sich um gezielte Übungen für die Primarstufe, etwa im Rahmen der Sprachförderkurse. Keinesfalls sollten diese Aktivitäten einen sprachbewussten regulären Unterricht ersetzen, sondern ihn vielmehr sinnvoll ergänzen.

Willkommen in der österreichischen Schule 2016/17

Der Folder vermittelt eine kompakte Erstinformation über das österreichische Schulsystem für Eltern und Erziehungsberechtigte, die sich erst seit Kurzem in Österreich aufhalten. Themen: Schulbesuch – Schulpflicht, Deutscherwerb, Schulbücher, Schularten. Erhältlich in folgenden Sprachen: Albanisch, Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch, Rumänisch, Russisch, Somali, Tschetschenisch, Türkisch. Die aktualisierte Neuauflage kann auch in größerer Stückzahl kostenlos bei office@amedia.co.at bezogen werden. Bitte die gewünschten Sprachen angeben!i

Bildungswege in Österreich 2016/17

Die bewährte, jährlich aktualisierte Broschüre gibt eine rasche und übersichtliche Information über das gesamte österreichische Bildungssystem von der Einschreibung in die Volksschule bis zur Erwachsenenbildung. Erhältlich in folgenden Sprachen: Arabisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Deutsch, Englisch, Russisch, Türkisch.
 
Kostenlos (auch ohne Versandkosten) zu beziehen über office@amedia.co.at

Flüchtlingskinder und -jugendliche an österreichischen Schulen, 2. aktualisierte Auflage

Die Broschüre „Flüchtlingskinder und -jugendliche an österreichischen Schulen“ stellte zu Beginn des Schuljahres 2015/16 eine willkommene Hilfe für Schulaufsicht, Schulen und Lehrkräfte sowie für alle anderen Interessierten dar.

Angesichts aktueller Entwicklungen und neuer gesetzlicher Rahmenbedingungen liegt nun die 2. aktualisierte Auflage vor, die mittels Rundschreiben bekanntgegeben wurde. Die Publikation kann bei der Arbeitsstelle für Migration und Schule im BMB kostenlos auch in größerer Stückzahl angefordert werden. Bestellungen bitte ausschließlich per E-Mail an elfie.fleck@bmb.gv.at.

Hinweis der Redaktion: Die Telefonnummer 01/230 60 36 00 der ORS Service GmbH (Schülerfreifahrt für Asylwerberkinder) in der Publikation (S. 17) ist nicht mehr aktuell. Die richtige Telefonnummer lautet: 01/890 66 66.

TRIO-Kalender 2016/17

Die Schule ist nicht nur ein Ort des Lernens, es darf gelegentlich auch gefeiert werden! Und Anlässe dafür gibt es genug. Der interkulturelle Kalender soll Sie und Ihre Klasse durch das Schuljahr begleiten. Er enthält die wichtigsten Feiertage aus zahlreichen Religionen und Kulturen und bietet Klassen bzw. einzelnen SchülerInnen die Möglichkeit, für sie relevante Einträge hinzuzufügen. 
 
Der TRIO-Kalender für das Schuljahr 2016/17 erging an alle TRIO-AbonnentInnen und sonstige Interessierte und ist mittlerweile nicht mehr erhältlich. Der Kalender für das kommende Schuljahr wird im September 2017 erscheinen.

Internet-Tipps (Linksammlung)

Sie unterrichten in mehrsprachigen Klassen und suchen Arbeitsblätter, Lernspiele, Anregungen für Ihren Unterricht, Hinweise auf relevante Verlage, Erfahrungen aus anderen Ländern, Zahlen – Daten – Fakten, Beratungsstellen, Wissenswertes über Religionen usw. Surfen Sie durch diese Linksammlung: Es ist sicher auch etwas für Sie dabei.

Download der Linksammlung

Schul-ABC

Das Mitteilungsheft ist ein unverzichtbares Instrument für die Kommunikation zwischen Schule und Elternhaus. Um auch jenen Müttern und Vätern, die die deutsche Sprache noch nicht so gut beherrschen, entgegenzukommen, hat die MA 17 der Stadt Wien die häufigsten Nachrichten in acht Sprachen übersetzen lassen. Vom Schulausflug über die Vorladung der Eltern bis hin zur Impfung finden sich gängige Einträge auf Deutsch und in der jeweiligen Übersetzung, ergänzt durch eine zweisprachige Liste mit den wichtigsten Begriffen aus dem schulischen Alltag.

Aufgrund des Zuzugs von Flüchtlingskindern aus dem arabischsprachigen Raum (vor allem aus Syrien) sowie aus Afghanistan wurde das Schul-ABC um die Sprachen Arabisch und Farsi/Dari ergänzt.

Download
Download Arabisch
Download Farsi

Flüchtlingskinder und -jugendliche an österreichischen Schulen

Zu Beginn des Schuljahrs 2015/16 wurden zahlreiche Flüchtlingskinder in Österreich eingeschult. Zur Unterstützung von Schulaufsicht, SchulleiterInnen und Lehrkräfte hat das Bildungsministerium diese Handreichung mittels Rundschreiben herausgegeben. Inzwischen ist auf Grund aktueller Entwicklungen und neuer gesetzlicher Rahmenbedingungen die 2. aktualisierte Auflage erschienen. Die Erstauflage ist vergriffen, kann aber hier eingesehen werden.

Mehrsprachig in die Natur

Mit dem Projekt „Vielfalt erleben“ wollen die Naturfreunde zeigen, wie LehrerInnen die Vielfalt der Natur und deren sprachliche Beschreibung für einen „mehrsprachigen Ausflug” in die Natur nützen können. Man hat Wald, Wiese und Bach als „Projektraum“ für mehrsprachige Aktivitäten mit Volksschulkindern genutzt und die Erfahrungen in eine Broschüre einfließen lassen.

Weitere Informationen:

Curriculum Mehrsprachigkeit

Eine beträchtliche Anzahl der SchülerInnen verwendet im Alltag mehr als eine Sprache. Es liegt daher nahe, die vorhandene Sprachenvielfalt im Unterricht explizit aufzugreifen, zumal auch die Lehrpläne aller Schularten die Beschäftigung mit Sprache(n) ausdrücklich vorsehen.

Das Curriculum Mehrsprachigkeit, das im Auftrag des Bildungsministeriums entwickelt wurde, enthält unter Bezugnahme auf die Lehrpläne eine Fülle an konkreten Vorschlägen für die Arbeit in multilingualen Klassen von der 1. bis zur 13. Schulstufe. Darüber hinaus steht es auch Einrichtungen der Lehreraus- und Weiterbildung für die Planung von Lehrveranstaltungen zur Verfügung.

Auf vielfachen Wunsch finden Sie das komplette Dokument ab sofort hier.

Allen, die noch mehr erfahren möchten, wird folgende Publikation empfohlen:
Sprachbildung und Mehrsprachigkeit. Ein Curriculum zur Wahrnehmung und Bewältigung sprachlicher Vielfalt im Unterricht.

Auf der Basis des Curriculums Mehrsprachigkeit wurde ein in fünf Themenbereiche gegliedertes Rahmenmodell für die Lehreraus- und -weiterbildung entwickelt und erfolgreich pilotiert. Die Handreichung dient Lehrenden an Pädagogischen Hochschulen und Universitäten als Leitfaden für die Planung von Lehrveranstaltungen und Lehrgängen.

Interkulturalität – Leben in der Migrationsgesellschaft

In einer globalisierten Welt sind interkulturelle Kompetenzen unerlässlich. Einige prototypische Beispiele für die Auseinandersetzung mit Interkulturalität, Migration und (migrationsbedingter) Mehrsprachigkeit im Unterricht finden Sie hier. Es werden sechs Aktivitäten für verschiedene Altersstufen vorgestellt. Lassen Sie sich inspirieren!

DVD

Treffpunkt Schule. Ein Leitfaden für Eltern in mehreren Sprachen

Eltern spielen eine wichtige Rolle bei der Bildung ihres Kindes. Studien belegen, dass ein direkter Zusammenhang zwischen der Einbindung von Eltern und Communities und besseren Schulerfolgen besteht. Um die schulischen Leistungen von SchülerInnen mit anderen Erstsprachen als Deutsch zu verbessern und ihnen bessere Bildungschancen zu ermöglichen, bedarf es daher einer engen Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern.

Die DVD „Treffpunkt Schule“ vermittelt in aufgelockerter und ansprechender Form Informationen zur Schule in Österreich. Damit sollen vor allem jene Eltern angesprochen werden, die mit herkömmlichen Informationsmedien (z. B. Broschüren) eher schwer zu erreichen sind (mehr Informationen).

Folgende Sprachen stehen zur Auswahl: Deutsch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Englisch und Türkisch.
Die DVD kann kostenlos bestellt werden: barbara.wohlauf@bmb.gv.at

Kinderrechte

Kurzfassung der UN-Kinderrechtekonvention auf Deutsch und in 23 anderen Sprachen

Die zehn Grundsätze der UN-Kinderrechtekonvention wurden in kindgemäße Sprache übertragen und in 23 Sprachen übersetzt.
Die Blätter eignen sich zur Schulung der Sprachaufmerksamkeit aller SchülerInnen etwa ab der 3. Schulstufe. Bitte lesen Sie die didaktischen Anregungen, bevor Sie die Blätter in Ihrem Unterricht einsetzen.

Sprache in Schulbüchern

Empfehlungen zur Sprachverwendung in Schulbüchern für SchulbuchautorInnen, GutachterInnen und Schulbuchverlage

Von Univ.-Prof. Dr. Sabine Schmölzer-Eibinger und Mitarbeiterinnen

Schulbücher sind eine zentrale Lerngrundlage in allen Fächern. Wissen wird in Schulbüchern primär über Sprache vermittelt. Das gilt nicht nur für die sprachlichen Gegenstände wie Deutsch oder Englisch, sondern auch für Mathematik, Physik oder Geschichte. Sprache ist daher über die Fächergrenzen hinweg ein zentrales Instrument des Lernens. Die Sprachverwendung in Schulbüchern sollte deshalb so gestaltet sein, dass Sprache keine Hürde, sondern vielmehr ein Werkzeug des Lernens darstellt. Durch die Art der sprachlichen Gestaltung können Schulbücher dazu beitragen, den Lern- und Bildungserfolg von SchülerInnen zu erhöhen. Davon können vor allem SchülerInnen mit Deutsch als Zweitsprache oder SchülerInnen, die in einem eher spracharmen Milieu aufwachsen, profitieren.

Die Broschüre „Sprache in Schulbüchern“ enthält Empfehlungen für SchulbuchautorInnen, GutachterInnen und Schulbuchverlage, die zu einer bewussten und gezielten Verwendung von Sprache in Schulbüchern anregen. Darüber hinaus können die Vorschläge auch Lehrpersonen als Grundlage für eine sprachsensible Unterrichtsgestaltung dienen.

Probebühne Zukunft: Schule und interkultureller Dialog
Rehearsing the Future: School and Intercultural Dialogue

Im Europäischen Jahr des interkulturellen Dialogs 2008 veranstaltete das Bundesministerium für Bildung und Frauen eine internationale Konferenz mit namhaften ExpertInnen aus dem In- und Ausland. Die Dokumentation dieser viel beachteten Veranstaltung wurde 2009 publiziert. Da die Publikation seit längerer Zeit vergriffen ist, aber immer wieder nachgefragt wird, steht der Tagungsband nunmehr online zur Verfügung.

Konferenz „Vielfalt ist Zukunft! Bildungspolitische Empfehlungen der OECD zur sprachlichen und kulturellen Diversität“

3. bis 4. Dezember 2009
Europahaus Wien, Linzerstraße 429, 1140 Wien


Das Bundesministerium für Bildung und Frauen beteiligte sich neben fünf anderen europäischen Ländern (Dänemark, Irland, Norwegen, Schweden und den Niederlanden) an der von der OECD initiierten Länderprüfung Thematic Review on Migrant Education.
 
Ziel des vom BMBF begleiteten Prozesses war die Entwicklung von Strategien und Maßnahmen zur Verbesserung des Bildungserfolgs und der Chancengerechtigkeit von SchülerInnen mit Migrationshintergrund im österreichischen Schulsystem. Neben den Ergebnissen des Länderberichts flossen die Erkenntnisse zweier Besuche von Delegationen der OECD in die so genannte Country Note ein, die im Rahmen der Abschlusskonferenz im Dezember 2009 vorgestellt und diskutiert wurde.

A kući sprecham Deutsch. Sprachstandserhebung in multikulturellen Volksschulklassen: bilingualer Spracherwerb in der Migration

Die vierjährige Langzeitstudie über die sprachliche Entwicklung von Kindern unterschiedlichster Herkunftssprachen wurde vom Bildungsministerium (damals: bm:bwk) in Auftrag gegeben und unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Annemarie Peltzer-Karpf durchgeführt. Die Publikation aus dem Jahr 2006 ist vergriffen, steht jedoch aufgrund des anhaltenden Interesses als Download zur Verfügung. In Ergänzung dazu ermöglicht eine einseitige Zusammenfassung einen groben Überblick über das Design der Studie und die wichtigsten Ergebnisse.

Wir sprechen zehn Sprachen! (Mit Hörproben)

Die Schülerinnen und Schüler einer Klasse des GRG 23/Vienna Bilingual Schooling haben sich vier Jahre lang intensiv mit der sprachlichen Vielfalt in ihrer eigenen Klasse beschäftigt. Die vorliegende Dokumentation stellt die Ergebnisse dieses umfangreichen Projekts vor und möchte darüber hinaus alle LeserInnen zu eigenen Aktivitäten rund ums Thema „Sprache“ ermuntern.

Den ersten Schritt gehen wir gemeinsam

Eine Handreichung für SchulleiterInnen und LehrerInnen an Volksschulen zur Integration fremdsprachiger SchulanfängerInnen.

Die Publikation aus dem Jahr 2002 ist vergriffen, steht Ihnen aber im PDF-Format als Download zur Verfügung.