3. Links und weiterführende Hinweise

Diese Einträge erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern sollen allen, die nach der Lektüre des Sprachensteckbriefs Lust auf mehr bekommen haben, einige Orientierungshilfen anbieten.

3.1 Über die ukrainische Sprache im Internet

http://www.google.at/ liefert mehrere Tausend Einträge zum Suchbegriff „Ukrainische Sprache“.

Informationen mit zahlreichen Links bieten die Webseiten der sechs Institute für Slawistik/Slawische Sprachen der österreichischen Universitäten (Universität Wien, Universität Graz, Universität Innsbruck, Universität Salzburg, Universität Klagenfurt, Wirtschaftsuniversität Wien).

Schweier, Ulrich: Ukrainisch http://wwwg.uni-klu.ac.at/eeo/Ukrainisch.pdf

3.2 Grundlehrbuch

Amir-Babenko, Svetlana (2007): Lehrbuch der ukrainischen Sprache. 2. Aufl., Hamburg: Buske

3.3 Grundgrammatik

Amir-Babenko, Svetlana und Pfliegl, Franz (2005): Praktische Kurzgrammatik der ukrainischen Sprache. Hamburg: Buske

3.4 Literarische Anthologien in deutscher Übersetzung

Simonek, Stefan (Hg.) (1998): Europa erlesen. Galizien. Klagenfurt/Celovec: Wieser Verlag.

Woldan, Alois (Hg.) (2008): Europa erlesen. Lemberg. Klagenfurt/Celovec: Wieser Verlag.

3.5 Landeskundliche Einführung

Kappeler, Andreas (2009): Kleine Geschichte der Ukraine. 3. Aufl., München: Beck

3.6 Hinweise auf Bibliotheken, Verlage und Buchhandlungen, die Ressourcen auf Ukrainisch zur Verfügung stellen

Die großen österreichischen Bibliotheken (Universitätsbibliotheken und Österreichische Nationalbibliothek) verfügen über gute Bestände zur ukrainischen Sprache, Literatur und Kultur und sind im Österreichischen Bibliothekenverbund zusammengefasst: http://www.obvsg.at/kataloge/verbundkataloge/

Der größte Buchvertrieb im deutschsprachigen Raum ist Kubon & Sagner, München
http://www.kubon-sagner.de/