3. Links und weiterführende Hinweise

Diese Einträge erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern sollen allen, die nach der Lektüre des Sprachensteckbriefs Lust auf mehr bekommen haben, einige Orientierungshilfen anbieten.

3.1 Über die tschechische Sprache im Internet

http://www.tandem-org.de/arbeitsbereiche/sprache/sprachanimation.html
Sprachanimation – spielerische Vermittlung des Tschechischen

http://mexiko.pauker.at/pauker/DE/CS/index.html
Sprachkurs, Online-Wörterbuch

http://linguaporta.de/de/quellen5.htm
Seite mit vielen weiteren Links und Hinweisen zur tschechischen Sprache, gestaltet vom Lehrzentrum Sprachen und Kulturen (LSK) an der TU Dresden

http://www.uebersetzung.at/twister/cs.htm
Link zu tschechischen Zungenbrechern

http://www.czechlit.cz/
Portal zur tschechischen Literatur, elektronischer Finder für Übersetzungen tschechischer Literatur ins Deutsche

3.2 Sprachführer

PONS Last Minute Sprachführer Tschechisch (2006). Stuttgart: Klett-Verlag

Tschechisch. Marco Polo Sprachführer (2005). Ostfildern: Mairdumon

Wortmann, Martin (2004) Tschechisch Wort für Wort. Kauderwelsch-Reihe, Band 32. Bielefeld: Reise Know How Verlag (Buch und Kassette)

3.3 Lehrbücher

Amorova, Věra (2002) Vitame vas! Lehrbuch und Arbeitsbuch. München: Hueber-Verlag

Amorova, Věra (2002) Vitame vas! Dialoge und Texte (mit drei Kassetten). München: Hueber-Verlag

Fischer, Gero (2003) Baustein Tschechisch. Wien: ÖBV

Hirschmann, Irena  (2003) Lehrbuch der tschechischen Sprache 1 (mit Audio-CDs). Hamburg: Buske-Verlag

Kiessl, Anne-Margret (1999) Praktisches Lehrbuch Tschechisch. Berlin – München: Langenscheidt

Sodeyfi, Hana und S.M Newerka (2004) Tschechisch, Faszination der Vielfalt. Lehrbuch für Anfänger und Fortgeschrittene. (mit Audio-CD). Wiesbaden: Harrassowitz

3.4 Ausführlichere Grammatiken

Lommatzsch, Adam (1996) Kurze tschechische Sprachlehre. Neuausgabe. Berlin: Cornelsen

Vintr, Josef (1994) Tschechische Grammatik. Wien: ÖBV – Pädagogischer Verlag

3.5 Hinweise zur Volksgruppen- bzw. Migrationskultur

Brousek, Karl M. (1980) Wien und seine Tschechen. Wien – München: Oldenburg

Fischer, Gero, Monika Bangert, Margit Parlow und Ulrike Šťastný (1997) Tschechisches Theater in Wien. Vergangenheit und Gegenwart. Wien: Eigenverlag

Glettler, Monika (1985) Böhmisches Wien. Wien – München: Herold

John, M. und Lichtblau, A. (1991) Die Wiener Tschechen und Slowaken. Quantitative Entwicklung und Strukturmerkmale. In: SWS-Rundschau, 31. Jg., Heft 1,  S. 121-144.

Pichler, G. (1982) Die Tschechen und Slowaken in Wien und Niederösterreich (1526 – 1976). In: Bohemia, Band 23, München – Oldenburg, S. 16-50.

3.6 Hinweise auf Bibliotheken, Büchereien, Verlage und Buchhandlungen in Österreich, die Ressourcen auf Tschechisch zur Verfügung stellen

Fachbibliothek Slawistik, Universität Wien
Universitätscampus Altes AKH, Hof 3
Spitalgasse 2-4, 1090 Wien
Tel.: 01/ 42-77/ 166- 50
e-mail: fb-slawistik.ub@univie.ac.at
http://ub.univie.ac.at/fb-slawistik/

Bibliothek der Komenský-Schule
Sebastianplatz 3, 1030 Wien
Tel.: 01/ 713-31-88
e-mail: office@komensky.at
http://www.komensky.at/
Der Schulverein Komenský in Wien bietet durchgehende zweisprachige Bildungs-einrichtungen vom Kindergarten bis zur Matura in Tschechisch bzw. in Slowakisch und Deutsch.

Pastrnak’s Austro-Bohemia Press
Steingasse 24, 1030 Wien
Tel.: 06991/ 059-60-78
Fax: 01/ 81-23-650
e-mail: ivana.pastrnak@chello.at
http://petr.mytrandir.net/