3. Links und weiterführende Hinweise

Diese Einträge erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern sollen allen, die nach der Lektüre des Sprachensteckbriefs Lust auf mehr bekommen haben, einige Orientierungshilfen anbieten.

3.1 Über die rumänische Sprache im Web

http://de.wikipedia.org/wiki/Rumänische_Sprache
Darstellung der rumänischen Sprache im Überblick

http://www.romaniaglobal.com
Online-Wörterbuch mit derzeit über 7.700 Einträgen in Rumänisch

3.2 Sprachführer

Salzer, Jürgen (2004) Rumänisch Wort für Wort. Kauderwelsch-Reihe, Band 52. Bielefeld: Reise Know How Verlag (Buch und Kassette oder CD).
Der etwa 175 Seiten umfassende Kauderwelsch-Band Rumänisch im Hosentaschenformat ist nach einer kurzen Einführung im Wesentlichen in drei Abschnitte, „Grammatik“, „Konversation“ und eine deutsch-rumänische sowie eine rumänisch-deutsche Wortliste mit jeweils ungefähr 1.000 Wörtern, gegliedert.
Die Grammatik beschränkt sich auf das Wesentliche, der Teil „Konversation“ soll veranschaulichen, wie die rumänische Sprache „funktioniert“. Eine Wort-für-Wort-Übersetzung in kursiver Schrift soll helfen, die vom Deutschen unterschiedliche Wortfolge rumänischer Sätze zu verstehen.

Langenscheidts Sprachführer Rumänisch. Für alle wichtigen Situationen im Urlaub (2005) Bearbeitet von Irina Paladi. Berlin und München: Langenscheidt.
Der 256 Seiten umfassende Sprachführer vermittelt nach Situationen geordnet wichtige Sätze und nützliche Wörter, dazu auch noch landeskundliche Tipps. Die einfache Lautschrift, in die zusätzlich alle Wörter und Wendungen transkribiert wurden, soll dem Benutzer ermöglichen, bereits ohne weitgehendere Rumänischkenntnisse von seinem Gegenüber verstanden zu werden. Eine leicht verständliche Kurzgrammatik und der Wörterbuchteil ermöglichen dem Benutzer, über die vorgegebenen Wendungen hinaus in der Sprache zu experimentieren.

3.3 Ausführlichere Grammatik

Beyrer, Arthur, Klaus Bochmann und Siegfried Bronsert (1987) Grammatik der rumänischen Sprache der Gegenwart. Leipzig: Verlag Enzyklopädie.
Das Werk bietet eine sehr detaillierte deutschsprachige Darstellung der rumänischen Grammatik.

3.4 Literatur in deutscher Übersetzung

Schlesak, Dieter (Hg.) (1998) Gefährliche Serpentinen. Rumänische Lyrik der Gegenwart. Berlin: Galrev Druck- und Verlagsgesellschaft. Hesse & Partner OHG.
Diese Sammlung, wo über dreißig rumäniendeutsche Lyriker durch ihre Übersetzungen 305 Gedichte von 114 rumänischen Kollegen einem deutschsprachigen Publikum zugänglich machen, ist eine Art Hommage der Ausgewanderten an die rumänische Dichtung. Die Anthologie stellt vier Generationen vor, die so genannte Generation 60, dann die Generationen 70, 80 und 90, doch werden auch die Kraftlinien der Einflüsse zurückverfolgt und ältere Autoren der rumänischen Avantgarde, die auch Paul Celan beeinflusst hatten, ebenfalls aufgenommen.

3.5 Literarische Anthologie in rumänischer Übersetzung

Gelich, Johannes und Ovidiu Nimigean (Hg.) (2005) Stromabwärts. Österreichische Gegenwartsprosa. Klagenfurt/Celovec: Wieser Verlag.
In dieser Anthologie werden die Texte von 14 österreichischen AutorInnen, die mehr oder weniger am Anfang ihrer literarischen Laufbahn stehen, einer literarisch interessierten Öffentlichkeit in Rumänien präsentiert.

3.6 Hinweise auf Institutionen in Österreich, die Ressourcen auf Rumänisch zur Verfügung stellen

Abgesehen von der Österreichischen Nationalbibliothek und den Bibliotheken der österreichischen Universitäten sind Ressourcen auf Rumänisch insbesondere in den Bibliotheken der Institute für Romanistik der verschiedenen österreichischen Universitäten zu finden.

Weitere Adressen:

Rumänisches Kulturinstitut Wien
Argentinierstraße 39, 1040 Wien
Tel.: 01/ 319 10 81
Fax: 01/ 504 14 62
e-mail: office@rkiwien.at

PYGMALION Theater
Alserstraße 43, 1080 Wien
Tel.: 01/ 929 43 43
e-mail: info@pygmaliontheater.at
Der künstlerische Leiter, Geirun Ţino, selbst gebürtiger Rumäne, bringt regelmäßig Gastspiele rumänischer oder moldauischer Bühnen an dieses Theater.