3. Links und weiterführende Hinweise

Diese Einträge erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern sollen allen, die nach der Lektüre des Sprachensteckbriefs Lust auf mehr bekommen haben, einige Orientierungshilfen anbieten.

3.1 Über die portugiesische Sprache im Internet

http://de.wikipedia.org/wiki/Portugiesische_Sprache
Darstellung der portugiesischen Sprache im Überblick

http://www.etymos.de/sprachen/portugiesisch/por-deu/
Portugiesisch-deutsches Online-Wörterbuch mit derzeit 15.194 Einträgen

http://www.etymos.de/sprachen/portugiesisch/deu-por/index.htm
Deutsch-portugiesisches Online-Wörterbuch mit derzeit 8.618 Einträgen

3.2 Sprachführer

Ottinger, Jürg (2004) Portugiesisch – Wort für Wort. Kauderwelsch-Reihe, Band 11. Bielefeld: Reise Know How Verlag (Buch und Kassette oder CD)

Schrage, Clemens (2004) Brasilianisch – Wort für Wort. Kauderwelsch-Reihe, Band 21. Bielefeld: Reise Know How Verlag (Buch und Kassette oder CD)
Auf etwa 160 Seiten im Hosentaschenformat bieten diese Büchlein eine kurze Einführung, einen Überblick über die Grammatik, Redewendungen für eine Konversation und im Anhang eine deutsch-portugiesische (deutsch-brasiliani-sche) sowie eine portugiesisch-deutsche (brasilianisch-deutsche) Wortliste mit jeweils ungefähr 1000 Wörtern.
Die Grammatik beschränkt sich auf das Wesentliche, der Teil „Konversation“ soll veranschaulichen, wie die portugiesische (brasilianische) Sprache „funk-tioniert“. Die Beispielsätze sind als Satzschablonen und -muster gedacht, die man an seine eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Um die Wortfolge in den Beispielsätzen nachvollziehen zu können, ist in kursiver Schrift eine Wort-für-Wort-Übersetzung angegeben.

3.3 Ausführlichere Grammatik

Palma Caetano, José A., Johannes J. Mayr, Renate Plachy und Franz Ptacek (1986) Grammatik Portugiesisch. München: Max Hueber Verlag.
Auf einem Minimum an Raum (292 Seiten) soll mit dieser Grammatik ein Maximum an Wissen über das System der portugiesischen Sprache vermittelt werden. Zielsetzung der Autorengruppe war es, eine Grammatik der portugie-sischen Sprache zu erstellen, die AnfängerInnen eine leicht verständliche, praktische Einführung gibt, aber auch für fortgeschrittene Studierende ein nützlicher und verlässlicher Ratgeber bleibt. Im letzten Abschnitt des Buches wird über die Eigenheiten des brasilianischen Portugiesisch ein kurzer Überblick gegeben.

3.4 Portugiesische und brasilianische Literatur in deutscher Übersetzung

Vor allem Curt Meyer-Clason hat mit zahlreichen Übersetzungen sowie als Herausgeber von Anthologien einen wichtigen Beitrag zur Rezeption der neueren portugiesischen und brasilianischen Literatur im deutschen Sprachraum geleistet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Curt_Meyer-Clason#Werke

gibt einen Überblick über seine Übersetzungen und die von ihm herausgegebenen Anthologien.

3.5 Hinweise zur Migrantenliteratur

Thorau, Henry (Hg.) (2007) Heimat in der Fremde – Pátria em terra alheia. 7. Deutsch-Portugiesische Arbeitsgespräche / Actas do VII Encontro Luso-Alemão. Berlin: edition tranvía – Verlag Walter Frey

3.6 Hinweise auf Bibliotheken, Büchereien, Verlage und Buchhandlungen in Österreich, die Ressourcen auf Portugiesisch zur Verfügung stellen

Abgesehen von der Österreichischen Nationalbibliothek und den Bibliotheken der österreichischen Universitäten sind Ressourcen auf Portugiesisch insbesondere in den Bibliotheken der Institute für Romanistik der verschiedenen österreichischen Universitäten zu finden.

Weitere Adressen u. a.:

Sociedade Austro-Portuguesa – Österreichisch-Portugiesische Gesellschaft
Piaristengasse 34, 1080 Wien
Tel.: 01/407 48 88
e-mail: ustroport.ges@gmx.at
Internet: www.portugalaustria.at

Lateinamerika-Institut
Schlickgasse 1, 1090 Wien
Tel.: 01/310 74 65
Fax: 01/310 74 65-21
e-mail: office@lai.at
Internet: www.lai.at

La Librería
Gentzgasse 128, 1180 Wien
Tel./Fax: 01/478 92 59
Tel. und Fax: 01/ 478-92-59
e-mail: libreria@libreria.at
Internet: www.libreria.at