3. Links und weiterführende Hinweise

Diese Einträge erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern sollen allen, die nach der Lektüre des Sprachensteckbriefs Lust auf mehr bekommen haben, einige Orientierungshilfen anbieten.

3.1.2 Bosnisch/Kroatisch/Serbisch lernen im Internet

3.2 Einfache Sprachführer

erste Wörter, Zahlen, Zeit, Körper, Einkauf, Essen, Phrasen, etc.

  • Einstieg Kroatisch für Kurzentschlossene (2004). Max Hueber Verlag.
  • Langenscheidt Sprachführer Kroatisch (2005). Langenscheidt Verlag.
  • Kroatisch Wort für Wort (2002) Kauderwelsch-Reihe Band 98. Bielefeld: Reise Know How Verlag.
  • Serbisch Wort für Wort (2001) Kauderwelsch-Reihe Band 93. Bielefeld: Reise Know How Verlag.
  • Serbisch Aussprache Trainer (2004) Kauderwelsch-Reihe. Bielefeld: Reise Know How Verlag.
  • Lernen Sie Serbisch (2003) Talk Now für Anfänger, Euro Talk.

3.3 Ausführliche Lehrbücher

  • Drilo, Stjepan (1994) Kroatisch I, Lehrbuch für Anfänger. Heidelberg.
  • Kordić, Snježana (1997) Kroatisch-Serbisch. Ein Lehrbuch für Fortgeschrittene mit Grammatik. Buske Verlag.
  • Schmaus, Alois und Vera Bojić (1996) Lehrbuch der serbischen Sprache.
  • Ćorić, Božo (2005) Serbisch für Ausländer. Beograd. Čigoja štampa.

3.4 Wörterbücher für Kinder

  • Schader, B./Salihodžić N. (2001) Die Wörterbrücke – Most riječi. Deutsch – Kroatisch/Serbisch/Bosnisch. Lehrmittelverlag des Kantons Zürich.
  • Muhr, Rudolf und Mira Kadrić (2005) Wörterwelt Bosnisch/Kroatisch/Serbisch. Eisenstadt: E. Weber Verlag.

3.5 Literarische Anthologien in deutscher Übersetzung

  • Dedović, Dragoslav (Hg.) (1999) Das Kind. Die Frau. Der Soldat. Die Stadt. Zeitgenössische Erzählungen aus Bosnien-Herzegowina. Klagenfurt: Drava Verlag.
  • Dor, Milo (Hg.) (1990) Das schwarze Licht. Serbische Erzähler der Gegenwart. Wien.
  • Jähnichen, Manfred (2002) Das Schlangenhemd des Windes. Eine Anthologie der kroatischen Poesie des 20. Jahrhunderts. Blieskastel: Gollenstein Verlag.
  • Jähnichen, Manfred (2004) Das Lied öffnet die Berge. Eine Anthologie der serbischen Poesie des 20. Jahrhunderts. Blieskastel: Gollenstein Verlag.
  • Božić, Saša (2000) Kroaten in Wien. Zagreb: Jesenski i Turk.
  • Medaković, Dejan (2001) Serben in Wien. Novi Sad: Prometej.

3.6 Hinweise zu österreichischer Migrantenliteratur

Der Verein exil in Wien vergibt seit zehn Jahren die Preise „Schreiben zwischen den Kulturen“. Die preisgekrönten Texte werden jährlich in einem Sammelband veröffentlicht. In den meisten Bänden dieser Reihe finden sich auch Beiträge von AutorInnen bosnischer, kroatischer oder serbischer Herkunft. Kontakt: www.zentrumexil.at

Zahlreiche Gedichte auf Bosnisch/Kroatisch/Serbisch und in deutscher Übersetzung sind in folgendem Sammelband erschienen:
Prnjavorac, Edin und Veronika Nitsche (Hg.) (2006) Südostwind. Anthologie der Migration aus Südosteuropa und den Balkanländern. Landeck: EYE-Verlag.

3.7 Hinweise auf Bibliotheken, Büchereien, Verlage und Buchhandlungen in Österreich, die Ressourcen auf BKS bzw. in deutscher Übersetzung zur Verfügung stellen

Knjižara/Buchhandlung Mi
Burggasse 84, 1070 Wien
Tel.: 01/524 63 99
E-Mail: knjizara_mi@bigfoot.com
Öffnungszeiten:
Mo–Fr: 12.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 10.00 bis 13.00 Uhr

Zentralbuchhandlung
Schulerstraße 1-3, 1010 Wien
Tel.: 01/512 69 05

Übersetzungen von literarischen Werken aus den südslawischen Sprachen erscheinen regelmäßig bei folgenden Verlagen in Österreich:

Drava Verlag: www.drava.at
folio Verlag: www.folioverlag.com
Wieser Verlag: www.wieser-verlag.com
Zsolnay Verlag: www.zsolnay.at

Die Bibliotheken der österreichischen Universitäten haben einen großen Bestand an Büchern über südslawische Sprachen. Der gesamtösterreichische Bestand kann hier online eingesehen werden. 

Hauptbücherei Wien
Urban Loritzplatz 2a, 1070 Wien
(auch Kinderbücher, audio- und audiovisuelle Medien)